Kneipp-Vereins-Gründung in Esslingen geplant »

Der Landesverband, zuständig für 69 Kneipp-Vereine, tagte am Mittwoch, den 27. Februar 2019
» weiter lesen

Kneipp-Event-Tag bei der BUGA »

am 17. Mai 2019 von 10 - 16.30 Uhr in Heilbronn
» weiter lesen

Kneipp-Einführungskurse in Kooperation mit der SKA* »

Kneipp-Einführungskurs von 05.04. - 07.04.2019 in Bad Urach

» weiter lesen
"Wissen, was gesund hält"

Die 1. Kneipp Challenge hat einen Sieger

challenge_2018.jpg
Der kommissarische Landesvorsitzende des Kneipp-Bund Landesverbandes Baden-Württemberg e. V., Dr. med. Hans-Georg Eisenlauer (Mitte, links neben dem Scheck) übergibt am 19.11.2018 den symbolischen Scheck an Projektleiter Peter Hartmayer (rechts daneben). Mit dabei auch Schulleiter Klaus Schneiderhan und Julia Eisenlauer (Vierte von rechts). Schüler (v.l.n.r.): Hanna Buck, Katharina Deuer, Ben Baur, Ken Cerovsek, Marco Fischerkeller, Moritz Strobel, Moritz Roth, Julius Schmidts, Lorenz Schmidts, Jonas Berschauer, Joachim Rauser, Oliver Mütz. Es fehlen: Merlin Isabo, Nadine Blaser. (Foto: Claudia Buchmüller, Schwäbische Zeitung)

Der Kneipp-Bund Landesverband Baden-Württemberg e.V. hatte 2018 einen Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler von 10 bis 16 Jahren ausgelobt. Es gingen interessante und spann-ende Arbeiten der Zielgruppe aus ganz Baden-Württemberg ein. Die Juroren sprechen von einer erfolgreichen Challenge. Die fünfköpfige Jury wählte aus den eingereichten Arbeiten die drei Besten aus.

Die Schüler des Studienkolleg St. Johann in Aulendorf-Blönried wurden als die beste Gruppe gewählt, sie erhält den Geldpreise von 1.000 € und ist überglücklich. Über den 2. Preis in Höhe von 750 € freut sich die Hebelschule in Titisee-Neustadt. Den 3. Preis erhält das Geschwister-Scholl-Gymnasium Waldkirch. Klassenfahrten und Projekte – auch Gesundheits-projekte – sollen mit den Preisgeldern finanziert werden. Alle teilnehmenden Schüler und Lehrer der Projekte haben an Lebens- und Gesundheitskompetenz gewonnen und erhalten
einen kleinen Sachpreis.

Die gute Nachricht: Die Kneipp Challenge geht weiter. Schülerinnen und
Schüler von 10 bis 16 Jahren sollen als Gruppe in diesem Kreativ-Wettbewerb
ein Projekt zu einem der fünf Kneippschen Elemente (Wasser, Heilpflanzen, Bewegung,
Ernährung, Lebensordnung) selbst planen, durchführen und dokumentieren. Dies kann im
Rahmen des schulischen Unterrichts oder der Projekttage, aber auch in der Freizeit stattfinden.
Die Projektdokumentationen müssen der Jury bis zum 1. August 2019 vorliegen. Den
erstplatzierten Gruppen winken wieder Geldpreise von 1.000 €, 750 € und 500 €, außerdem
werden zahlreiche Sachpreise vergeben.

Nähere Infos: www.kneipp-challenge.de

Pressebericht der Schwäbischen Zeitung vom 20.11.2018: Am Montag überreichte Dr. med.
H.-Georg Eisenlauer, Kommissarischer Landesvorsitzender, den symbolischen Scheck an den
Leiter des Schulprojektes, Biologie- und Chemielehrer Peter Hartmayer. Dieser hatte sich mit
seiner Schülergruppe bei den jährlich in der vorletzten Schulwoche stattfindenden Projekttagen
dem Thema Kneipp gewidmet. Dabei war unter anderem ein Barfußpfad entstanden
und beim Schulfest hatten die Schüler mit einem Stand, an dem leckere Kräutertees zubereitet
wurden, auf ihr Projekt aufmerksam gemacht. „Wir haben alle fünf Säulen der Gesundheitslehre nach Sebastian Kneipp in einem Film zusammengefasst, den wir selbst gedreht, geschnitten und vertont haben“, erzählte der 14-jährige Schüler Lorenz Schmidts nicht ohne Stolz im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“.

Die 1. Kneipp Challenge hat einen Sieger

pdf, 232.8K, 27.11.18 | 18 downloads

www.gehring-media.de | Valid XHTML | CSS | Donnerstag, 21. März 2019